Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Corona-Auswirkungen auf Flüchtlingslager in Griechenland

Die Auswirkungen des Coronavirus dauern inzwischen schon mehrere Wochen an und sind nach wie vor sehr einschneidend für jeden zu spüren. Deutlich dramatischer als hier bei uns stellt sich laut Schreiben des "Arbeitskreises unbegleitete Minderjährige (umF) auf Lesbos" die Lage in den Flüchtlingslagern auf der Griechischen Insel dar. So teilen sich dort - wie der Arbeitskreis berichtet - 160 Personen eine Toilette, 240 eine Dusche und mehr als 1000 einen schlecht funktionierenden Wasseranschluss. Eine medizinische Versorgung im einzigen Krankenhaus auf der Insel sei nur in Ausnahmefällen möglich. Unter diesen Umständen könne von einem vorbeugenden Ansteckungsschutz zur Corona-Abwehr nicht die Rede sein. Für die Flüchtlinge gehe es um's nackte Überleben.

Die EU habe zwar beschlossen bis zu 1500 unbegleitete Minderjährige aus den Flüchtlingslagern aufzunehmen, doch der zeitliche Ablauf für diese Aktion sei nicht absehbar. Deshalb wandte sich der Arbeitskreis nun in den Ostertagen an die Augsburger Stadtspitze und den Stadtrat: nachdem in Augsburg derzeit 25 Unterbringungsplätze für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ungenutzt zur Verfügung stünden, solle doch die Stadt möglichst schnell und unbürokratisch helfen und zumindest 25 der Kinder aus den Lagern aufnehmen.

Um diesen Vorschlag nun konkret auf den Weg zu bringen, hat ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger dazu einen entsprechenden Antrag bei OB Dr. Gribl eingereicht. Pettinger: "Wir erleben derzeit ja seltsame Zeiten. Um uns zu schützen, müssen wir uns im Kontakt zu unseren Mitmenschen stark zurücknehmen. Dies darf aber nicht dazu führen, dass wir über die Sorge um unser eigenes gesundheitliches Wohlergehen diejenigen Mitmenschen vergessen, die in besonders dramatischer Weise unserer Hilfe bedürfen. Wenn wir also einen Beitrag leisten können, das Leid der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln zu lindern sollten wir dies auch unbedingt tun." Über den Antrag soll laut Pettinger der Stadtrat in der Stadtratssitzung am 23.04. 2020 im Kongress am Park abstimmen.

Christian Pettinger
Stadtrat der ÖDP

 

 


Die ÖDP Augsburg-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen