Abbiegeassistenten für städtische LKWs - Vorreiterrolle der Stadt Augsburg

Laut Ankündigung des Augsburger Umweltreferenten Erben werden am Donnerstag, den 31.10.2019 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter Beisein von Bürgermeisterin Weber im Hof des AWS, Riedingerstr. 40, städtische LKWs vorgestellt, die einen sogenannten Abbiegeassistenten nachgerüstet bekommen haben. Hiermit will die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und andere LKW-BesitzerInnen in der Region ermuntern, ihre Fahrzeuge ebenfalls mit solchen Abbiegesysteme auszurüsten.

ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger begrüßt die Aktion der Stadt jedoch ausdrücklich und wünscht sich, dass möglichst viele LKW-BesitzerInnen in der Region dem Beispiel folgen werden. Laut Schätzungen des ADFC haben derzeit lediglich 5% der LKWs in Deutschland einen Abbiegeassistenten eingebaut. Deshalb verunglücken auch immer noch jährlich zwischen 30 und 40 RadfahrerInnnen tödlich, weil sie von rechtsabbiegenden LKWs überrollt werden, da sie im toten Winkel vom Fahrer nicht gesehen werden. Bedauerlicher Weise hat sich der Gesetzgeber immer noch nicht zu einem verpflichtenden Einbau der Abbiegeassistenten durchringen können.

Eine weitere und zudem kostengünstige Methode, um an betroffenen Kreuzungen beim Abbiegen für mehr Sicherheit zu sorgen, sind die sogenannten Trixispiegel. Hier werden spezielle Spiegel so am Straßenrand installiert, dass die LKW-LenkerInnen beim Rechtsabbiegen in ihren eigenen toten Winkel schauen und so die dort evtl. anrollenden RadlerInnen sehen können. Christian Pettinger hat deshalb bereits mit Antrag vom 8. Juni 2019 (siehe Anhang) gefordert, diese Trixispiegel flächendeckend in Augsburg an allen relevanten Kreuzungen aufzustellen. Wie Baureferent Merkle mit Schreiben vom 26. Juli 2019 (siehe Anhang) mitteilt, werden im Lauf der nächsten Jahre wohl weitere Trixispiegel aufgestellt. Nachdem Christian Pettinger davon ausgeht, dass der Bundesgesetzgeber in Sachen Abbiegeassistent nicht wirklich bald eine Lösung präsentieren wird, weil die Lobbyisten der Bau- und Logistikbranche vor den ach so horrenden Kosten warnen, würde er sich in Sachen Trixispiegel hier in Augsburg durchaus einen etwas ambitionierteren Einsatz der Bauverwaltung wünschen. Denn auch in Augsburg waren bereits mehrere tödliche Unfälle der beschriebenen Art.


Die ÖDP Augsburg-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen