Liebe Augsburgerinnen, liebe Augsburger

Christian Pettinger

am 16. März 2014 sind Stadtratswahlen in Augsburg. Die ÖDP Augsburg wird sich natürlich auch wieder zur Wahl stellen. Dabei gibt es zwar keine 5%-Hürde, aber um überhaupt auf dem Stimmzettel aufzutauchen, muss der ÖDP-Wahlvorschlag sowohl für den Oberbürgermeister als auch für den Stadtrat jeweils von mindestens 470 Augsburgerinnen und Augsburgern unterschrieben werden. Eine Woche vor dem Ende der Eintragungsfrist konnten wir diese immens schwere Hürde überspringen. Allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern auf diesem Wege herzlichen Dank dafür! Nun Können Sie die ÖDP in Augsburg also tatsächlich auch wählen am 16. März.

Warum Sie die ÖDP unterstützen sollten:

Die ÖDP ist mittlerweile seit über 30 Jahren in der Politik aktiv und war mit vielen Aktionen erfolgreich: so z.B. mit den Bürgerentscheiden zur Abschaffung des Bayerischen Senats und für den Nichtraucherschutz, oder die Streichung der geplanten Atomkraftwerks-Standorte aus dem Landesentwicklungsplan um nur drei zu nennen. Auf kommunaler Ebene ist die ÖDP inzwischen mit rund 400 MandatsträgerInnen und Bürgermeistern im Einsatz. Auch in fünf der sieben Bayerischen Bezirkstage bringen sich unsere VertreterInnen ein. Die ÖDP hat seit ihrer Gründung ein Grundsatzprogramm und kann ihm immer noch treu bleiben ohne sich verbiegen zu müssen: denn diese Grundsätze sind immer noch so zukunftsweisend wie damals. Mit diesem Programm wissen Sie immer, wo die ÖDP steht. Da können Sie bei vielen der Mitbewerber nur raten! Gemäß unserer Satzung nehmen wir als einzige Partei auch keine Spenden aus Industrie und Wirtschaft an. Damit haben wir uns im Gegensatz zu Anderen unsere Unabhängigkeit bewahren können. Wir sind die berechenbare Kraft, die sich auf allen Ebenen für eine lebenswerte Zukunft einsetzt.

Wer tritt für die ÖDP zur Stadtratswahl an?

Die Mitgliederversammlung der Augsburger ÖDP hat den langjährigen Vorsitzenden Christian Pettinger (50) als Kandidaten für das Amt des Augsburger Oberbürgermeisters nominiert.

Pettinger ist verheiratet und wohnt mit seiner Frau und den drei z.T. schon erwachsenen Kindern in Pfersee. Er pendelt täglich mit der Bahn nach München, wo er hauptberuflich als Entwicklungsingenieur bei einem renommierten Elektronikunternehmen arbeitet. Sein Einsatz für die ÖDP erfolgt wie von allen anderen ÖDP-Aktiven in Augsburg ehrenamtlich. Pettinger führt dann auch die

Stadtratsliste der ÖDP an.

  • Es folgen der Schatzmeister der Augsburger ÖDP Ahmet Aydin (50) auf Platz 2,
  • die ehemalige Stadträtin Julia Winkler (47) auf Platz 3
  • und Vorstandsmitglied Hans-Peter Bogdahn (54) auf dem 4 Platz.
  • Die Leiterin der Arbeitsgruppe Familie in der ÖDP Augsburg, Petra Franek wurde auf Platz 5 positioniert,
  • gefolgt vom Fahrradbeauftragten des Vorstandes, Robert Huemer (46) auf Platz 6.
  • Mit Rebecca Zoller (29), Platz 7 konnte sich auch eine Vertreterin der Parteijugend prominent platzieren.

Insgesamt konnte die ÖDP 58 Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlvorschlag gewinnen. Damit präsentiert die Ödp den Wählerinnen und Wählern eine ausgewogene Mischung aus allen Stadtteilen und Altersgruppen, bei den Frauen und Männer gleichermaßen zum Zug kommen und auch viele verschiedene Berufsgruppen vertreten sind. Unter den Kandidierenden sind sowohl erfahrene Mitstreiter als auch neue Aktive zu finden. Allen gemeinsam ist aber das Interesse, die Politik der ÖDP zu unterstützen.

Stadtratswahl

Wissen Sie,

  • dass es bei der Stadtratswahl keine 5%-Hürde gibt?

 Beachten Sie, 

  • im Kopf der Wahlliste immer das ×Listenkreuz× für die ödp zu machen, auch wenn Sie einzelnen Kandidaten bis zu drei Stimmen geben!

Wahlanleitung des Bayerischen Rundfunks,

Stadtratsliste